Mittwoch, 17. September 2014

Zwei kostbare Ströme

Man könnte inzwischen beinahe meinen, ich wolle sieben Beiträge zu Ehren der Sieben Schmerzen verfassen. Nun, ganz so viele werden es nicht werden, aber nach der leisen Kritik drüben veröffentliche ich auch hüben den Laudeshymnus Rogatus Deus rumpere (hier auch zu hören) aus dem Brevier der Birgittinnen (und Birgitten). Der Orden erinnert jeden Freitag an das Leiden des Erlösers und das Mitleiden seiner Mutter, die Urform des Schmerzensfestes. Der Überlieferung nach diktierte die hl. Gründerin ihrem Seelenführer Petrus Olavi den cantus sororum, das ordenseigene Marienoffizium, aus dem der folgende Hymnus stammt:


Gegeißelter Heiland,
Hoher Dom zu Augsburg
Rogatus Deus rumpere caelos et huc descendere,
Venit nobis in Virgine, nos volens salvos facere.


Gott wurde gebeten, die Himmel zu brechen, hierniederzusteigen,
er kam zu uns in der Jungfrau, um uns zu retten.

Sputa, flagella, lancea, minae, probra, crux, verbera,
Clavi, spine, mors, vulnera, fel, vincla, carnis tubera.

Speie, Geißel, Lanze, Drohung, Schimpf, Kreuz, Schläge,
Nägel, Stacheln, Tod, Wunden, Galle, Ketten, Fleischesbeulen.

Haec sunt, que Virgo viderat, suo parari Filio,
Qui liberare venerat a gravi nos exilio.

Das war es, was die Jungfrau sah, was ihrem Sohn bereitet,
der zu uns kam, uns von dieser schweren Verbannung zu befreien.

Patibulo suspenditur, latronibus conjungitur,
A cunctis fere spernitur, sic desolatus moritur.

Er ist ans Marterholz gehängt, vereint mit Räubern,
von fast allen verschmäht, so stirbt er verlassen.

O quam predigni rivuli in cruce Christi sanguinis,
Et quos fuderunt oculi, sub cruce Matris virginis.

Oh wie kostbar sind die Ströme von Christi Kreuz, sein Blut,
und jene ausgeschüttet von den Augen, der Jungfrau Mutter unterm Kreuz.

Sic nostra corda penetret, o Jesu, tua Passio,
Ut semper nos inhabitet tua vera dilectio.

Möge Dein Leiden, o Jesu, tief unseren Herzen eingedrückt sein,
dass Deine wahre Liebe uns immer innewohnt.

Maria, Mater gratiae, Mater misericordiae,
Tu nos ab hostes protege, in hora mortis suscipe.

Maria, Mutter der Gnade, Mutter der Barmherzigkeit
beschütz' Du uns vom Feind und in der Todesstunde nimm uns auf.

Gloria tibi Domine, qui natus es de Virgine,
Cum Patre et Sancto Spiritu, in sempiterna saecula. Amen.

Ehre sei Dir, o Herr, der Du aus der Jungfrau geboren bist,
mit dem Vater und dem Heilgen Geist, in alle Ewigkeit. Amen.

(aus Breviarium Sacrarum Virginum Ordinis Sanctissimi Salvatoris, vulgo Santae Birgittae; horas Deiparae Virginis per ferias distributas continens opus pium et omnibus eidem Virgini devotis ob Sermones Angelicos accommodatissimum, Rom, Tournai, Paris, 1908, S. 426f)

Schöner übersetzt Friedrich Wolters den Hymnus zur Freitagskomplet, verfügbar bei Hymnarium.de.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen